St. Martin in Raisting

Eine gelungene Überraschung für die Raistinger Kinder. Wie viele andere gemeinnützigen Institutionen musste auch der Kinderförderverein Raisting e.V. den für den 14.11.2020 geplanten St. Martinsumzug aufgrund der Coronapandemie absagen. Da die Kleinsten unserer Gesellschaft in dieser Zeit oftmals auf einiges verzichten müssen, suchte die Vorstandschaft nach sinnvollen und durchführbaren Alternativen, welche den Anforderungen an Hygiene und Abstand gerecht werden. Nach vielen Überlegungen war die Idee geboren, dass der heilige St. Martin auf seinem Pferd die Raistinger Kindertageseinrichtungen zumindest besucht und auch eine kleine Überraschung für die Kinder mitbringt. Pferd samt Reiter waren schnell gefunden, zeitgleich wurden 200 gebackene Martinsgänse inkl. Sponsor organisiert. Die Kinder machten große Augen als St. Martin um 10:30 um die Ecke geritten kam und den ersten Zwischenstopp am Zwergerlnest einlegte. Stolz und singend präsentierten sie ihre selbst gebastelten Laternen. Weiter ging es dann zum Kindergarten St. Raphael. Dort wurden selbst gemalte Bilder an St. Martin übergeben und gemeinsam die schönsten Lieder gesungen. Als letzte Station stand noch die Grundschule Raisting am Plan. St. Martin ritt auf seinem Pferd in den Pausenhof zu den warteten Kindern, die zu Gitarrenklängen nochmal ein letztes Lied sangen. Das i-Tüpfelchen der Überraschung für alle Kinder waren natürlich die Martinsgänse aus Hefeteig von der Bäckerei Kasprowicz. Diese wurden komplett durch die Raiffeisenbank Raisting eG gesponsert, welche den Kinderförderverein Raisting e.V. immer wieder gerne und unkompliziert unterstützt. An dieser Stelle ganz besonderen Dank an unseren St. Martin für den tollen Auftritt und die Bereitsstellung des Pferdes, Hr. Kasprowicz für das tolle Angebot über die Backwaren und an die Raiffeisenbank Raisting eG für die grosszügige Spende der Martinsgänse. Der Kinderförderverein Raisting e. V. unterstützt finanziell die Kindertageseinrichtungen und die Schule im Ort, finanziert Spielgeräte auf dem Spielplatz, organisiert Veranstaltungen wie z. B. Faschingsfeiern, Kasperltheater, Plantschbeckenparty, Schnitzeljagd, St. Martinsumzug uvm.. Die Vorstandschaft besteht aktuell aus 13 Personen (ehrenamtlich) und knapp 200 fördernden Mitgliedern.

55. Bezirksmusikfest Festumzug 21.7.2019

Auch wir waren dabei…
Natürlich war auch der Kinderförderverein beim Festumzug anlässlich des 55. Bezirksmusikfestes in Raisting am Sonntag, 21. Juli 2019, mit dabei. Unser Festwagen, den wir mit Unterstützung der Kinder unserer Grundschule, der Kita Zwerglnest und der Kita St. Raphael, gestaltet haben, war gut gefüllt mit vielen Kindern.
Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Und das Wetter spielte auch mit.
… für uns alle ein tolles Erlebnis.

Wahl am 8.7.2019

Anlässlich der Jahreshauptversammlung am 8.7.2019 wurde die neue Vorstandsvorsitzende gewählt: Laura Dorsch trat die Nachfolge von Melitta Ludwig an. Wir danken Melitta für ihr Engagement in den vergangenen Jahren als 1. Vorsitzende. Sie verlässt den Vorstand, wird aber weiterhin den Kinderförderverein unterstützen. Die neue Vorstandsvorsitzende Laura Dorsch wurde einstimmig gewählt und freut sich auf das neue Ehrenamt. Ebenso schieden die langjährigen Mitglieder Kerstin Aloe und Günter Germann aus dem Vorstand aus. Ihre Nachfolger Sabrina Dusseldorp als 2. Kassier sowie die Beisitzer Uli Schramm und Susann Freese wurden einstimmig gewählt.

Unser Bürgermeister Martin Höck nach der Wahl mit der neuen Vorsitzenden Laura Dorsch und den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Melitta Ludwig und Günter Germann.

SchlauerMacher Workshop: Ein voller Erfolg

Lernen macht Spaß! Der “ Noch-SchlauerMacher“- Familienworkshop war eine tolle Erfahrung für Kinder und Eltern
Am Samstag den 30. März fand der “ Noch-SchlauerMacher“- Workshop für Kinder von 8-12 Jahren von Frank Symanski im Pfarrheim von 10- 16 Uhr statt.
Der “ Noch-SchlauerMacher“ Frank Symanski war in seiner Kindheit kein guter Schüler. Durch Anwendung von Lern- und Gedächtnistechniken seit seiner Jugend entwickelte er sich damit zu einem guten Schüler und ist jetzt selbst Lehrer mit zwei Studienabschlüssen. Er arbeitet mit dem Grundsatz: „Dein Gehirn kann mehr, als es dir immer vorgaukelt!“.

Und genau das haben wir auch herausgefunden. Nach einer kurzen Vorstellung und Einführung zum Thema Lernen, konnten wir selbst innerhalb kurzer Zeit die zehn letzten Präsidenten der USA auswendig wiedergeben.
Nach anfänglichem Zögern und nachdem sich alle auf „merk-würdige“ Lernmethoden eingelassen hatten, waren Kinder und Eltern mit großem Eifer dabei. Auch bei der Erstellung einer Einkaufsliste lachten wir viel und fanden gute „merk-würdige“ Kombinationen, die halfen, sich Dinge gut einzuprägen.
Anschließend ging es zum Bereich Mathematik und hier lernten unsere Kinder als auch wir Erwachsenen, wie wir leicht 121 x 312 ohne Smartphone berechnen können . Hierzu zeigte uns Frank die japanische Rechentechnik multiplizieren mit Strichen. Das hat nicht nur die Kinder, sondern auch uns Erwachsene verblüfft und wir waren erstaunt, wie schnell unsere Kinder das umsetzen konnten.
Danach war Mittagspause, die von allen draußen im strahlenden Sonnenschein auf der Pfarrheim Terrasse von den Eltern genutzt wurde, während die Kinder auf dem Spielplatz tobten. Im zweiten Teil schulte uns Frank die Themen Vokabeln und Merken von Zusammenhängen und noch weitere Erklärungen, wie unser Hirn funktioniert.

Ein wichtiger Grundsatz und Baustein von Frank Symanski ist: Sich nicht immer mit anderen vergleichen. Vergleichen soll sich jeder nur mit sich selbst. Ziel ist es, jeden Morgen aufzustehen und ein bisschen besser oder schlauer als am Tag zuvor zu sein. Sich immer mit anderen zu vergleichen, demotiviert auf Dauer.
Durch unerwartete Erfolgserlebnisse schaffte es Frank, dass wir von unserem eigenen Gedächtnis beeindruckt sind. Wir waren sehr erstaunt, was alles möglich ist, uns in einer kurzen Zeit zu merken oder zu berechnen.
Das war für alle ein wunderbarer Eindruck und hat das Selbstbewusstsein in unsere eigenen Fähigkeiten gestärkt. Wir bleiben mit Frank in Kontakt und bei Bedarf können wir den Workshop wiederholen oder den Folgeworkshop „Noch-SchlauerMacher“ 2.0 für ältere Kinder organisieren.